slide-f-115.jpg

Besucher

Heute 0

Gestern 110

Woche 209

Monat 2243

Insgesamt 497964

Anmeldung

Melden Sie sich an für das Vereinsportal.

Social web

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ortschaftsrat: Neues Gestaltungs-Konzept für Leutesheimer Ortsmitte vorgestellt

Kehl-Leutesheim (ari). Leutesheims Ortsvorsteher Heinz Faulhaber stellte auf der Ratssitzung am Montagabend seine Vision für die künftige Ortsmitte vor.

Anknüpfend an das neue Nahverkehrskonzept, das am 11. Februar im Auenheimer Bürgersaal vorgestellt wird, kann sich der Rathaus-Chef einen verkehrsberuhigenden Kreisverkehr oder mehrere kleinere Verkehrsinseln vor der Ortsverwaltung vorstellen. Dort könnte seiner Ansicht nach dann auch der zentrale Busknotenpunkt entstehen. Eine Zone „Tempo 40“ für die gesamte Badener Straße ist bereits seit längerem im Gespräch. Faulhaber will sich mit der Auenheimer Ortsvorsteherin beraten, ob dieses Konzept nicht gemeinsam mit dem Nachbarort umgesetzt werden kann, da Auenheim ebenfalls ein Tempolimit auf der Durchfahrtstraße plant. Zudem könne im Zuge einer Umgestaltung der Ortsmitte der gesamte Bereich von Rathaus, Einkaufsladen, Kirche und Schulweg barrierefrei angelegt werden, so Faulhaber. Seine Pläne will er demnächst mit Baubürgermeister Harald Krapp besprechen.


Rundum-Erneuerung für die Leutesheimer Ortsmitte - dies stellte Ortsvorsteher Faulhaber in der jüngsten Ratssitzung vor. Archivfoto: Marco Karch

Kehl-Leutesheim (ari). Der neu gebaute Unterstand mit Grillplatz in der Nähe des Schützenhauses wird am Samstag, 2. April, offiziell an die Ortschaft übergeben. Ab 11 Uhr wird die „Schutzhütte“, deren Bau von mehreren ansässigen Firmen und Privatpersonen sowohl durch Geld- als auch durch Eigenleistung unterstützt wurde, feierlich eingeweiht.


Kehl-Leutesheim (ari). Die bisherigen Pächter des Leutesheimer Jagdbezirks, Wilhelm Jaeniche und Werner Keck, werden auch weiterhin den Leutesheimer Jagdbogen – wie die Fläche im Fachjargon heißt – bejagen. Das beschloss der Ortschaftsrat auf seiner Sitzung am Montagabend. Der Vertrag wird auf zwölf Jahre festgelegt. Jaeniche und Keck wurden außerdem als Pächter für den gemeinschaftlichen Jagdbezirk Auenheim/Leutesheim vorgeschlagen. Über diesen Vertrag entscheidet allerdings der Gemeinderat. Beide Jäger waren sowohl für den Jagdbogen Leutesheim als auch für den gemeinschaftlichen Bezirk die einzigen Bewerber aus „Litze“ gewesen.