slide51.jpg

Besucher

Heute 107

Gestern 104

Woche 211

Monat 3046

Insgesamt 489057

Anmeldung

Melden Sie sich an für das Vereinsportal.

Social web

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Musikverein »Harmonie« beeindruckt beim Jahreskonzert


Ein außergewöhnliches Hörerlebnis präsentierte der Musikverein »Harmonie« Leutesheim am Samstag bei seinem Jahreskonzert »Blasmusik Symphonic«. Zusammen mit dem Öfro Quartett hatte der Verein ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt.


Von Sabine Schafbauer


Kehl-Leutesheim. Bereits der feierliche Auftakt mit der »Jubiläumsfanfare« von Kees Vlak ließ die zahlreichen Gäste beim Jahreskonzert des Musikvereins »Harmonie« Leutesheim aufhorchen. Der Komponist hatte das Stück 2014 für festliche Anlässe geschrieben und die »Harmonie« konnte dies überzeugend umsetzen. Eine besondere Herausforderung stellte das »Konzert für vier Posaunen und Blasorchester« dar. In drei Sätzen bewiesen die Posaunenbläser des Öfro Quartett und der Leutesheimer Musikverein technische Brillanz und hohe Spielfreude. Gleichzeitig zeigten sie in ihren Solo-Stücken die überraschende Klangvielfalt einer Posaune.

Mit »Voyage Into the Blue« von Naoya Wada nahm die »Harmonie« ihre Zuhörer mit auf einen entspannenden Nachtflug. Lana Mateyka bewährte sich als kompetente Flugbegleiterin und führte auch sonst sehr charmant durch das Programm. Vor der Pause gab es dann mit »Crossbreed« von Thiemo Kraas einen weiteren Höhepunkt, denn hier stand das Öfro Quartett hinter dem Publikum – ein ganz besonderes Hörerlebnis.

Nach der Pause ging es beeindruckend weiter mit dem »Symphonic Tatort« von Klaus Doldinger. Mit den Medleys »Udo Jürgens live« und »Frank Sinatra Hits Medley« ehrte die Harmonie zwei herausragende, unvergessliche Musiker. Auch das Stück »Ein Freund, ein guter Freund« aus der deutschen Filmoperette »Die drei von der Tankstelle« weckte Erinnerungen.

Durch den Wilden Westen ging es dann mit der transkontinentalen Eisenbahn. Das Musikstück »Oregon« von Jacob de Haan ließ die alten Cowboys und Siedler mit ihren Planwagen wieder lebendig werden. »Funky Afternoon« von Markus Götz rundete das abwechslungsreiche Programm zum Schluss rhythmisch ab.

Da die begeisterten Zuhörer vehement eine Zugabe forderten, meldete sich Dieter Baran zu Wort: »Wir spielen nicht die ganze Nacht, aber wir spielen noch ›All Night Long‹ von Lionel Richie für Sie.« Der begeisterungsfähige musikalische Leiter der »Harmonie« ist bereits seit 40 Jahren Dirigent des Musikvereins, was im Juni mit einem besonderen Konzert gefeiert wird.



Der Musikverein »Harmonie« und das Öfro Quartett bildeten eine musikalische Einheit. Foto: Sabine Schafbauer (Quelle: bo.de)